Letztes Update am Mo, 15.04.2019 15:38

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Nachrichten leicht verständlich (in den Sprachstufen B1 und A2)



In der EU wurde das neue Urheber-Recht beschlossen

Luxemburg - Die EU-Staaten haben am Montag das neue EU-Urheber-Recht endgültig beschlossen. Österreich stimmte für das EU-Urheber-Recht. Jedes EU-Land hat nun 2 Jahre Zeit, dieses Urheber-Recht umzusetzen. Bei dem Gesetz sind vor allem die sogenannten Upload-Filter umstritten. Mit diesen Filtern sollen Inhalte überprüft werden, die auf einer Internet-Seite hochgeladen werden. Es wird überprüft, ob diese Inhalte urheber-rechtlich geschützt sind. Kritiker befürchten nun, dass durch den Filter zu viele Inhalte aussortiert werden.

Erklärung: Urheber-Recht

Das Urheber-Recht ist das Recht eines Urhebers. Urheber ist man, wenn man ein Werk erschafft. Das Werk kann etwa ein Bild, ein Text oder ein Musikstück sein. Wer zum Beispiel ein Foto macht, ist der Urheber von dem Foto. Wenn man Urheber ist, dann darf man bestimmen, was mit dem Werk passieren soll. Andere Menschen dürfen das Werk nicht ohne Erlaubnis verwenden. Wenn sie es trotzdem tun, können sie bestraft werden.

Die EU-Staaten haben das neue Urheber-Recht beschlossen

Luxemburg - Am Montag haben die EU-Staaten das neue EU-Urheber-Recht für das Internet beschlossen. Österreich stimmte dafür. Jetzt hat jedes EU-Land 2 Jahre Zeit, dieses Gesetz umzusetzen. Bei dem neuen Gesetz sind besonders die sogenannten Upload-Filter umstritten. Bevor Inhalte im Internet veröffentlicht werden, werden sie überprüft. Mithilfe der Filter wird kontrolliert, ob die Inhalte urheber-rechtlich geschützt sind. Gegner befürchten nun, dass die Filter viele Inhalte verbieten.

Erklärung: Urheber-Recht

Urheber ist man, wenn man ein Werk erschafft. Ein Werk kann etwa ein Bild, ein Text oder ein Lied sein. Wer zum Beispiel ein Foto macht, ist der Urheber von dem Foto. Ist man der Urheber darf man bestimmen, was mit dem Werk passieren soll. Andere Menschen dürfen das Werk nicht ohne Erlaubnis verwenden. Wenn sie es trotzdem tun, können sie bestraft werden. Das ist im Urheber-Recht geregelt.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Schwerer Verkehrsunfall in Oberösterreich mit 3 Toten

Hörsching - In der Nacht auf Montag sind im Bezirk Linz-Land in Oberösterreich 2 Autos heftig zusammengestoßen. Dabei starben 3 Menschen, 4 wurden verletzt. Das Auto von einem 54-Jährigen geriet auf der nassen Straße auf die Gegenfahrbahn. Dort krachte es gegen das Auto einer Familie. Am Steuer saß eine 18-jährige Frau. Sie machte gerade eine Übungsfahrt für den Führerschein. Mit ihr im Auto saßen ihr Vater, ihre Mutter und ihre beiden Brüder. Einer der Brüder starb bei dem Unfall. In dem anderen Auto starben der 54-jährige Fahrer und seine 51-jährige Beifahrerin.

In Oberösterreich starben bei einem Verkehrs-Unfall 3 Menschen

Hörsching - Im Bundesland Oberösterreich hat es in der Nacht auf Montag einen schweren Verkehrs-Unfall gegeben. 2 Autos prallten heftig zusammen. Dabei starben 3 Menschen. 4 Menschen wurden verletzt. Das Auto von einem 54-jährigen Mann kam auf einer nassen Straße auf die andere Seite der Straße. Dort krachte das Auto gegen das Auto von einer Familie. Am Steuer von dem Auto der Familie saß eine 18-jährige Frau. Sie übte gerade für den Führerschein. Mit ihr im Auto saßen ihr Vater, ihre Mutter und ihre beiden Brüder. Einer von den Brüdern starb. Die anderen 4 Familien-Mitglieder wurden verletzt. Im anderen Auto starben der 54-jährige Lenker und die Beifahrerin.

In Österreich braucht man jetzt keine Winterreifen mehr

Wien - Für Autos gibt es Sommerreifen und Winterreifen. Seit Montag muss man nicht mehr mit Winterreifen fahren. Die Winterreifen eignen sich besonders gut bei Schnee, Matsch und Eis. Deshalb sollten Autos von 1. November bis 15. April mit Winterreifen fahren. Die Winterreifen sind aber nicht für warme Temperaturen gemacht. Vor allem beim Bremsen sind sie dann schlechter als Sommerreifen. Deshalb sollte man ab dem 15. April mit Sommerreifen fahren. Sollte es dann trotzdem noch schneien, sollte man nicht mit den Sommerreifen fahren.

In Österreich muss man keine Winter-Reifen mehr verwenden

Wien - Für Autos gibt es 2 Arten von Reifen. Es gibt Sommer-Reifen und Winter-Reifen. Seit Montag muss man die Winter-Reifen nicht mehr benutzen. Winter-Reifen braucht man wenn es Schnee, Match oder Eis gibt. Deshalb sollte man sie von 1. November bis 15. April verwenden. Für wärmere Temperaturen sind die Winter-Reifen aber nicht gemacht. Vor allem beim Bremsen sind sie dann schlechter als Sommer-Reifen. Deshalb sollte man ab dem 15. April Sommer-Reifen verwenden. Sollte es dann doch wieder schneien, sollte man das Auto stehen lassen.

Lewis Hamilton gewann Jubiläums-Rennen in der Formel 1

Shanghai - Der Auto-Rennfahrer Lewis Hamilton aus Großbritannien hat das Jubiläums-Rennen in der Formel 1 gewonnen. Das 1.000. Rennen der Formel-1-Geschichte fand in Shanghai in China statt. Hamilton gewann vor Valtteri Bottas aus Finnland. Hamilton und Bottas fahren beide für das Team von Mercedes. Dritter wurde Sebastian Vettel. Er fährt für das Team von Ferrari. In der Weltmeisterschaft führt nun Hamilton. Er wurde bereits im Vorjahr Weltmeister.

Erklärung: Formel 1

In der Formel 1 fahren die besten Rennfahrer aus der ganzen Welt mit sehr schnellen Autos. Zur Formel 1 gehören verschiedene Auto-Rennen. Eines davon findet jedes Jahr in Österreich statt. Alle Rennen der Formel 1 zählen zur Weltmeisterschaft. In jedem Rennen bekommen die besten Fahrer Punkte. Diese Punkte werden für die Weltmeisterschaft zusammengerechnet. Weltmeister wird der Fahrer mit den meisten Punkten.

Lewis Hamilton gewann das 1.000. Rennen in der Formel 1

Shanghai - In der Formel 1 hat es am Sonntag das 1.000. Rennen gegeben. Das Rennen fand in der Stadt Shanghai in China statt. Der Auto-Rennfahrer Lewis Hamilton aus Großbritannien gewann das Rennen. Der Rennfahrer Valtteri Bottas kam auf den 2. Platz. Hamilton und Bottas fahren beide mit Renn-Autos von Mercedes. Auf Platz 3 kam Sebastian Vettel. Er fährt mit einem Renn-Auto von Ferrari.

Erklärung: Formel 1

In der Formel 1 fahren die besten Fahrer mit sehr schnellen Renn-Autos. Zur Formel 1 gehören viele Rennen in verschiedenen Ländern. Eines von diesen Rennen findet in Österreich statt.

+++ Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito. +++




Kommentieren