Letztes Update am Mo, 15.04.2019 17:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Warschauer Börse schließt mit leichten Abschlägen



Warschau (APA) - Die Warschauer Börse ist am Montag leichter aus dem Handel gegangen. Der WIG-30 verlor 0,21 Prozent auf 2.711,87 Punkte. Der breiter gefasste WIG fiel um 0,26 Prozent auf 60.812,06 Zähler.

In Warschau begann die neue Handelswoche so wie die vergangene geendet hatte: mit leichten Kursverlusten. Der polnische Aktienmarkt musste damit den dritten Handelstag in Folge Abschläge hinnehmen. Die veröffentlichten Verbraucherpreisdaten der polnischen Statistikbehörde zeigten für März eine Inflationsrate von 1,7 Prozent.

Schwach zeigten sich zum Wochenstart Einzelhandelsaktien. So rutschten die Titel des Supermarktbetreibers Dino Polska als größter Verlierer im WIG-30 um 5,34 Prozent ab. Auch die Titel der Schuhkette CCC (minus 2,12 Prozent) und die Papiere des Modeeinzelhändlers LPP (minus 1,62 Prozent) gehörten zu den schwächeren Werten im Index.

Gut gesucht waren dagegen Softwareaktien. So legten die Anteilsscheine von Asseco Poland an der Spitze des WIG-30 um 2,59 Prozent zu und die Papiere des Spieleherstellers CD Projekt gewannen 1,92 Prozent. Auch einige Bankaktien wie mBank (plus 1,84 Prozent) und Santander Bank Polska (plus 1,30 Prozent) gehörten zu den größten Gewinnern im Index.

~ ISIN PL9999999987 ~ APA352 2019-04-15/17:33




Kommentieren