Letztes Update am Mo, 15.04.2019 18:26

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Europas Leitbörsen schließen im Plus, Euro-Stoxx-50 gewinnt 0,08%



Frankfurt am Main (APA) - Die europäischen Leitbörsen sind am Montag mi Kursgewinnen aus dem Handel gegangen. Der Euro-Stoxx-50 stieg um 2,63 Einheiten oder 0,08 Prozent auf 3.450,46 Zähler.

Richtungsweisende Konjunkturdaten blieben an diesem Montag dünn gesät. Einzig in den Vereinigten Staaten deutete der Empire-State-Index darauf hin, dass sich die Stimmungslage in der New Yorker Industrie etwas aufgehellt hat. Das Barometer stieg im April um 6,4 Punkte auf 10,1 Zähler. Analysten hatten im Schnitt mit einem schwächeren Anstieg gerechnet.

Aus Branchensicht waren die Anteile europäischer Banken gut gefragt. So schafften es die Aktien der BNP Paribas, Intesa Sanpaolo und der ING Groep mit Gewinnen zwischen 0,64 und 1,16 Prozent ans obere Ende der Kurstafel des Euro-Stoxx-50. Bereits am Freitag waren die Werte der Finanzbranche gut gesucht gewesen, nachdem die US-Investmentbank JPMorgan mit ihren Quartalszahlen die Marktteilnehmer beeindruckt hatte.

Unter den Einzelwerten stand unter anderem Rio Tinto im Fokus der Investoren. Das Bergbauunternehmen hatte weitere Mittel für das Resolution-Copper-Projekt in Arizona genehmigt, im Zuge dessen eine unterirdische Kupfermine im US-Bundesstaat Arizona ausgebaut werden soll. Investoren zeigten sich dem Projekt gegenüber skeptisch: Die Rio-Tinto-Aktie büßte an der Londoner Börse 1,45 Prozent ein.

Unterdessen hat der französische Werberiese Publicis angekündigt, das Digitalmarketing-Unternehmen Epsilon zu übernehmen. Die Publicis-Aktien verteuerten sich in Paris um 1,19 Prozent.

Aktuelle Quartalszahlen dürften unterdessen den Aktienkurs von Vivendi leicht gestützt haben. Dank eines guten Musikgeschäfts hat der französische Medienkonzern seinen Umsatz im ersten Quartal um knapp 11 Prozent gesteigert. Die Vivendi-Aktie ging 0,34 Prozent fester aus dem Handel.

In Helsinki verloren die Nokia-Aktien deutliche 3,96 Prozent und gingen damit als größter Kursverlierer des Eurozonen-Leitindex aus dem Handel. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hatte ihre Anlageempfehlung für die Aktie des finnischen Telekommunikationskonzerns auf „Sell“ gesenkt.

~

Index Aktuell Änderung Änderung Zuletzt

Punkte Prozent Wien ATX 3.248,83 33,20 1,03 3.215,63 Frankfurt DAX 12.020,28 20,35 0,17 11.999,93 London FT-SE-100 7.436,87 -0,19 -0,00 7.437,06 Paris CAC-40 5.508,73 6,03 0,11 5.502,70 Zürich SPI 11.427,71 83,49 0,74 11.344,22 Mailand FTSEMIB 21.892,42 34,11 0,16 21.858,31 Madrid IBEX-35 9.497,10 28,60 0,30 9.468,50 Amsterdam AEX 562,57 0,96 0,17 561,61 Brüssel BEL-20 3.846,78 1,73 0,04 3.845,05 Stockholm SX Gesamt 1.642,63 1,42 0,09 1.641,21 Europa Euro-Stoxx-5 3.450,46 2,63 0,08 3.447,83

0

Euro-Stoxx 379,00 0,59 0,16 378,41 ~

~ ISIN EU0009658145 ~ APA378 2019-04-15/18:23




Kommentieren