Letztes Update am Di, 16.04.2019 09:39

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


„Ewige Jugend“: Brunettis 25. Fall Gründonnerstag in ORF 2



Wien/Venedig (APA/dpa) - „Ewige Jugend“ – das klingt wie ein Traum. In der gleichnamigen Krimi-Episode aus der Reihe der Donna-Leon-Verfilmungen auf ORF 2 meint der Zustand jedoch etwas Schreckliches: Bei einem Sturz ins Kanalwasser von Venedig vor 15 Jahren erlitt die 14-jährige Manuela (Nadja Bobyleva) einen schweren Hirnschaden.

Zugleich ist die junge Frau der Augapfel ihrer Großmutter, der vornehmen Wohltäterin Contessa Lando-Continui (Theatergröße Hildegard Schmahl). Bei einem Empfang in ihrem Palazzo bittet die Gräfin Commissario Brunetti (Uwe Kockisch), die Untersuchungen noch einmal aufzunehmen. „Ich bin mir sicher, sie wurde gestoßen“, sagt die alte Dame.

Mit ihren Worten beginnt der Jubiläumsfall: Denn in dem Film, der am Gründonnerstag (18. April) um 20.15 Uhr in ORF 2 zu sehen ist, ermittelt der kluge, eher introvertierte Kommissar und Familienvater zum 25. Mal. 2000 war die beliebte Reihe über den venezianischen Kommissar nach den Bestsellern der Amerikanerin Donna Leon (76) gestartet.

Zunächst mit Joachim Krol als Commissario samt Barbara Auer als dessen intellektueller Ehefrau Paola aus altem venezianischem Adel. Seit 2003 sind Kockisch und Julia Jäger dabei – und auch sonst scheint sich das Muster nicht gerade weiterentwickelt zu haben. Doch gerade dieses Vertraute – düstere Kriminalfälle in der bildschönen Serenissima einerseits, das liebevolle Zusammenleben der Brunettis mit ihren Kindern andererseits – gehört zum Erfolgsrezept der international erfolgreichen Reihe.

~ WEB http://orf.at ~ APA095 2019-04-16/09:36




Kommentieren