Letztes Update am Di, 16.04.2019 10:04

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Notre Dame - Fenice: „Aus dem Feuer geht man wieder stärker hervor“



Rom/Venedig/Paris (APA) - Das Fenice-Theater in Venedig, das 1996 bei einem verheerenden Brand zerstört wurde, hat in einer Twitter-Botschaft Paris seine Anteilnahme wegen des verheerenden Feuers ausgesprochen, das Montagabend die Pariser Kathedrale Notre-Dame verwüstet hat. „Wir sind zwei Mal vom Feuer angegriffen worden und sind zwei Mal stärker als früher wieder auferstanden. Freunde, wir sind an Eurer Seite“, hieß es.

Das 1792 errichtete Theater, benannt nach dem mythischen Vogel Phönix (Fenice), brannte am 29. Jänner 1996 zum zweiten Mal nach 1836 ab. Durch das Feuer stürzte die Decke in sich zusammen, Flammen schossen meterhoch in den Nachthimmel. Am Ende standen nur noch die Fassade und Außenmauern. Von der prachtvollen Ausstattung blieb nur ein Aschehaufen übrig.

Die Brandbekämpfung war durch den Umstand erschwert, dass die benachbarten Kanäle damals kein Wasser führten. Deswegen musste Löschwasser aus dem weiter entfernten Canal Grande gepumpt und mittels Hubschrauber zum Brandort transportiert werden.

Eineinhalb Jahre nach dem verheerenden Großfeuer wurden im Mai 1997 zwei Elektriker unter dem Verdacht der Brandstiftung verhaftet. Sie wurden beschuldigt, mit ihrer Firma an der Renovierung des traditionsreichen Musik-Theaters beteiligt gewesen und mit der Ausführung der Arbeiten erheblich in Verzug geraten zu sein. Laut den Ermittlern hatten sie den Brand gelegt, um der drohenden Zahlung einer hohen Konventionalstrafe zu entgehen. Sie wurden zu sechs Jahren Haft verurteilt.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Acht Jahre nach dem Brand wurde das Fenice-Theater 2003 wieder eingeweiht. Die Wiedereröffnung wurde am 14. Dezember 2003 mit einem großen Konzert von Riccardo Muti gefeiert.




Kommentieren