Letztes Update am Di, 16.04.2019 10:37

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Österreicher legen Wert auf hochwertige Küchenarmaturen und -platten



Wien (APA) - Hersteller von Küchenarmaturen und Küchenarbeitsplatten haben im vergangenen Jahr gut verdient. Laut einer Marktanalyse des „Branchenradar“ ist der Umsatz der Armaturenhersteller 2018 gegenüber dem Jahr davor um 2,4 Prozent auf 25,1 Mio. Euro gewachsen, während der Umsatz mit Arbeitsplattenbauer im Jahresvergleich um 6,2 Prozent auf 63,7 Mio. Euro zulegte.

Dabei dürften die Österreicher immer größeren Wert auf hochwertige Materialien legen, geht aus der Analyse hervor. So seien die Herstellererlöse für Küchenarbeitsplatten aus Naturstein und keramisch beschichteten Platten um deutliche 13 bzw. 31 Prozent gestiegen. Auch die Nachfrage nach Keramik-Küchenspülen habe sich um 40 Prozent erhöht, obwohl eine solche rund vier mal so teurer sei als eine Spüle aus Edelstahl.

Dagegen sei der Umsatz der Hersteller von Küchenmöbeln um 1,5 Prozent auf knapp 390 Mio. Euro zurückgegangen. „Denn die wahrgenommene Qualität einer Küche misst sich für Konsumenten immer weniger alleine am Möbeldesign und dem ausgewählten Dekor, sondern immer öfter auch an der Wahl der Küchenarbeitsplatte, der Küchenspüle und Küchenarmatur“, heißt es in der Aussendung. Die Nachfrage nach Küchen für private Haushalte insgesamt stagnierte laut der Analyse im Vorjahr bei 179.000 Stück.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren