Letztes Update am Di, 16.04.2019 13:43

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Masern in Nordmazedonien - Inmitten des Wahlkampfes



Skopje (APA) - Inmitten des Wahlkampfes vor der Präsidentenwahl am Sonntag wurde in Nordmazedonien am Dienstag von den Behörden eine landesweite Masern-Epidemie offiziell bestätigt. Wie das Institut für Öffentliche Gesundheit in Skopje mitteilte, seien Krankenhausbesuche untersagt. Eine weitere Maßnahme wäre Senkung des Impfalters bei Kindern von einem Jahr auf sechs Monate.

Eine kostenlose Impfung werde außerdem ab sofort auch Personen im Alter zwischen 14 und 60 Jahren zur Verfügung stehen. In dem Balkanland gibt es derzeit laut Amtsangaben 961 Masern-Kranke, 60 Prozent der Fälle wurden in den vergangenen sieben Tagen registriert. Von 70 Masern-Patienten, die ins Krankenhaus aufgenommen wurde, würden sich sieben im schlechten Gesundheitszustand befinden, hieß es ferner.




Kommentieren