Letztes Update am Di, 16.04.2019 14:31

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Nachmittag) - ATX setzt Gewinnserie fort



Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich am Dienstagnachmittag kaum bewegt und dabei seine Gewinnserie von bisher fünf positiven Handelstagen fortgesetzt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 3.257,88 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 9,05 Punkten bzw. 0,28 Prozent. Damit tendiert der ATX nahe seines Halbjahres-Hochs. Ende Oktober stand er bei 3.261 Einheiten.

Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,72 Prozent, FTSE-100/London +0,49 Prozent und CAC-40/Paris +0,14 Prozent.

Frische Daten der ZEW-Umfrage aus Deutschland brachten Licht und Schatten zugleich. Die Stimmung von Finanzexperten hellte sich im April zwar stärker auf als erwartet, jedoch verschlechterte sich die Beurteilung der aktuellen Lage.

Daneben warnt die Industriestaaten-Gruppe OECD vor langfristigen Risiken für Chinas Wirtschaft durch milliardenschwere staatliche Anschubhilfen für die Konjunktur. In ihrem Bericht zu China weist die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung darauf hin, dass damit Bemühungen verhindert würden, die Verschuldung im Land einzudämmen.

Branchenseitig folgten die heimischen Finanzwerte dem freundlichen europäischen Trend. Schon die Handelstage zuvor hatten starke Geschäftszahlen der US-Banken positive Impulse für den Banken-Sektor gesetzt. Am Dienstag legte die Bank of America mit einem Rekordgewinn für das erste Quartal noch einen drauf. Folglich profitierten Raiffeisen mit plus 1,48 Prozent sowie BAWAG mit plus 0,97 Prozent. Hingegen gaben Erste Group um 0,98 Prozent ab.

Daneben rückte ein Analystenkommentar in den Fokus. Die Deutsche Bank stellt den Aktien der voestalpine das Votum „Hold“ aus und sieht das Kursziel bei 33,00 Euro. Zuletzt notierten die Aktien des Stahlkonzerns um 1,32 Prozent höher bei 30,04 Euro. Die Analysten sehen voest weiterhin als ein „Qualitätskonzern“. Allerdings gebe es keine zeitnahen Katalysatoren.

Außerdem bauten die Aktien von Porr ihr Vortagesplus um 4,09 Prozent aus. Der Baukonzern hatte sich einen 129 Mio. Euro schweren Auftrag in Rumänien gesichert, war am Montag bekannt geworden.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 10.15 Uhr bei 3.265,17 Punkten, das Tagestief lag kurz nach Sitzungsbeginn bei 3.249,21 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Plus von 0,31 Prozent bei 1.638,70 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 29 Titel mit höheren Kursen, sieben mit tieferen und einer unverändert.

Bis dato wurden im prime market 1.215.582 (Vortag: 1.382.383) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 36,584 (39,10) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 204.236 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 7,43 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA354 2019-04-16/14:27




Kommentieren