Letztes Update am Di, 16.04.2019 15:13

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Israel erhöht Sicherheitsvorkehrungen zu Feiertagen



Jerusalem (APA) - Zum jüdischen Pessachfest sollen in Israel landesweit mehr als 3.000 Polizisten zum Einsatz kommen. Schwerpunkt des Einsatzgebiets ist laut Polizeisprecher Micky Rosenfeld Jerusalem, wie Kathpress unter Berufung auf die Tageszeitung „Jerusalem Post“ am Montag berichtete.

Das einwöchige Fest, mit dem Juden an den Auszug aus Ägypten erinnern, beginnt mit Sonnenuntergang des 19. April und endet am 26. April mit Anbruch der Dunkelheit.

Zu Pessach und den Osterfeiern der West- und Ostkirchen, die in diesem Jahr aufgrund verschiedener Kalender mit einer Woche Abstand gefeiert werden, strömen zahlreiche Pilger nach Jerusalem.

Allein zum traditionellen jüdischen Priestersegen werden am Montag laut Rosenfeld mehr als 100.000 jüdische Pilger an der Klagemauer erwartet. Ein weiterer Höhepunkt ist die mehr als 1.200 Jahre alte Liturgie des „Heiligen Feuers“ am Nachmittag des 27. April, die als Höhepunkt der orthodoxen Osterfeiern in Jerusalem gilt. Die Polizei rechnet mit 100.000 Teilnehmern. Das christliche Viertel der Jerusalemer Altstadt soll während der Feier abgesperrt werden.




Kommentieren