Letztes Update am Di, 16.04.2019 18:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball: Paul Scholes wegen Verstoßes gegen FA-Wettregeln angeklagt



London (APA/dpa/Reuters) - Der frühere englische Nationalspieler Paul Scholes ist vom englischen Fußballverband (FA) wegen Verstoßes gegen die Wettregeln angeklagt worden. Dem 44-Jährigen wird zur Last gelegt, zwischen dem 17. August 2015 und dem 12. Jänner 2019 insgesamt 140 Wetten auf Fußballspiele platziert und damit gegen die entsprechende Regel der FA verstoßen zu haben.

Laut dieser Regel ist es Spielern oder anderen Personen untersagt, auf ein Spiel oder einen Wettbewerb zu wetten, an dem sie selbst teilnehmen oder auf den sie Einfluss haben. Scholes ist seit März 2014 gemeinsam mit seinen früheren Mitspielern von Manchester United, Gary und Phil Neville, Ryan Giggs und Nicky Butt, Eigentümer des Clubs Salford City, der nach dreimaligem Aufstieg in der fünftklassigen National League spielt. Der 66-fache Nationalspieler übte zudem im Februar und März 2019 das Amt des Trainers beim Viertligisten Oldham Athletic aus. Die Anklage bezieht sich aber auf die Zeit davor.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren