Letztes Update am Di, 16.04.2019 20:34

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Nicaraguas Regierung entlässt über 600 Häftlinge ins Hausarrest



Managua (APA/dpa) - Anlässlich der Osterfeiertage hat die nicaraguanische Regierung 636 Häftlinge aus dem Gefängnis entlassen. Sie dürfen den Rest ihrer Strafen im Hausarrest verbüßen, wie das Innenministerium am Dienstag mitteilte. Ob es sich dabei um bei Protesten gegen die Regierung festgenommene Demonstranten handelte, war zunächst unklar.

Am Donnerstag jährt sich der Beginn der Proteste gegen die Regierung zum ersten Mal. Die ersten Demonstrationen richteten sich gegen eine umstrittene Sozialreform. Später forderte die Opposition zudem Neuwahlen, ein Ende der Repression und eine freie Presse.

Seit Beginn der Verhandlungen zwischen den verfeindeten Lagern im Februar hat die Regierung etwa 200 Oppositionelle aus der Haft entlassen. Nach Angaben der Opposition sitzen rund 800 Menschen wegen ihrer Beteiligung an den Demonstrationen gegen die Regierung im Gefängnis.




Kommentieren