Letztes Update am Mi, 17.04.2019 10:11

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Eröffnung) - ATX am Vormittag moderat im Plus



Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich am Mittwoch im Frühhandel etwas fester präsentiert. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 3.278,84 Punkten nach 3.266,75 Einheiten am Dienstag errechnet, das ist ein Plus von 12,09 Punkten bzw. 0,37 Prozent.

Der ATX tendierte damit stärker als die europäischen Leitindizes, die nur wenig bewegt in den Handel gestartet waren. Kursbewegende Unternehmensnachrichten wurden zunächst keine bekannt. Auf Konjunkturseite zeigte sich, dass die Verteuerungen bei Treibstoffen und bei Bekleidungsartikeln die Inflationsrate in Österreich im März auf 1,8 Prozent hochgetrieben haben. Im Februar hatte die Inflation mit 1,5 Prozent den niedrigsten Wert seit Ende 2016 erreicht. Wichtigste Preistreiber im März blieben laut Statistik Austria die Ausgaben für Wohnung, Wasser und Energie sowie für Restaurants und Hotels.

Im Verlauf werden noch Inflationsdaten aus der Eurozone und Großbritannien veröffentlicht. In den USA steht erst am Abend die Veröffentlichung des „Beige Book“ auf dem Programm. Der Konjunkturbericht der Federal Reserve bleibt heute aber laut Kalender der einzige relevante US-Impuls.

Bei den Einzelwerten kletterten die Aktien von Polytec um 2,18 Prozent auf 10,30 Euro. Semperit verteuerten sich um 2,00 Prozent auf 14,28 Euro. Im Leitindex ATX setzten sich die Anteilsscheine von Schoeller-Bleckmann (plus 1,80 auf 85,00 Euro) an die Spitze. Gefolgt wurden sie vom Kurs der voestalpine (plus 1,40 Prozent auf 30,38 Euro). Die Deutsche Bank hatte ihre Anlageempfehlung für die Titel der voestalpine mit „Hold“ bestätigt. Ihr Kursziel von 33,00 Euro für die Aktien des oberösterreichischen Stahlkonzerns bestätigten die Analysten Bastian Synagowitz und Liam Fitzpatrick in der Studie vom Montag ebenfalls.

Zu den größten Verlierern im ATX zählten die Papiere von Verbund, die um 0,77 Prozent auf 43,66 Euro nachgaben sowie die s-Immo-Anteile, die sich um 0,82 Prozent auf 19,34 Euro verbilligten.

Der ATX Prime notierte bei 1.648,58 Zählern und damit um 0,38 Prozent oder 6,23 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 20 Titel mit höheren Kursen, neun mit tieferen und sieben unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 403.956 (Vortag: 232.939) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 11,24 (6,87) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA109 2019-04-17/10:07




Kommentieren