Letztes Update am Mi, 17.04.2019 11:05

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Lettland-Premier: Nicht einen einzigen Tag EU-Beitritt bedauert



Straßburg (APA) - Der lettische Premier Krisjanis Karins hat bei der Debatte zur Zukunft der EU im Europaparlament in Straßburg am Mittwoch betont, dass sein Land „nicht einen einzigen Tag den EU-Beitritt bedauert“ habe. Die EU sei eine Union der Werte, der Freiheit, der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit“.

Die Hauptthemen für die Zukunft seien Arbeitsplätze, Migration, Umwelt und Sicherheit. Kritik übte Karins an Russland, das alle Nachbarn als Feinde betrachte und genauso agiere. Neben der militärischen Gefahr gelte es aber vor allem der Desinformation entgegenzutreten. Wesentlich sei auch der Kampf gegen die Geldwäsche, durch die auch das Bankensystem unterminiert werden könne.

Wesentlich sei auch, dass die Länder miteinander arbeiten. Ein einzelner Staat könne wie ein einzelner Ast gebrochen werden. Ein Bündel von Staaten sei nicht zu zerbrechen. Karins unterstrich auch die Bedeutung der Migration. Hier müssten sich Migranten an die Lebensweise der Europäer anpassen, andererseits gelte es auch, durch stärkeren Außengrenzschutz den Flüchtlingswellen entgegenzutreten.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sagte, Lettland sei zwar ein kleines Land, aber „mit große Ambitionen“. In Lettland träfen Ost und West aufeinander. „Das sind die beiden Lungenflügel der EU. Und Europa muss mit beiden Lungen atmen“, so Juncker.

~ WEB http://www.europarl.europa.eu/portal/de ~ APA149 2019-04-17/11:02




Kommentieren