Letztes Update am Mi, 17.04.2019 14:38

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Narzissen am Revers: Gedenken an Aufstand im Warschauer Ghetto



Straßburg (APA/dpa) - Mit gelben Papierblumen haben Europapolitiker an den Aufstand im Warschauer Ghetto gegen die Nationalsozialisten vor 76 Jahren erinnert. So trugen unter anderen der deutsche Abgeordnete Manfred Weber und Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Mittwoch im Europaparlament in Straßburg solche Papier-Narzissen am Revers.

Es sei ein Gedenken an die blutige Niederschlagung des Aufstands jüdischer Bewohner des Ghettos im April 1943, erklärte die polnische Abgeordnete und Initiatorin der Aktion, Roza Thun, der Deutschen Presse-Agentur. Dies solle ein klares Signal senden: „Wir sind hier für Frieden.“ Nach Thuns Worten werden in Warschau jedes Jahr als Erinnerung Papiernarzissen von Freiwilligen verteilt.

Die Revolte der von den deutschen Nationalsozialisten während des Zweiten Weltkriegs im Warschauer Ghetto internierten Juden gegen SS-Einheiten hatte am 19. April 1943 begonnen und war rund einen Monat später niedergeschlagen worden. Tausende Bewohner wurden erschossen oder in NS-Todeslager deportiert.




Kommentieren