Letztes Update am Mi, 17.04.2019 15:26

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Perus Ex-Präsident García schießt bei Verhaftung auf sich selbst



Lima (APA/dpa) - Der frühere peruanische Staatschef Alan García hat sich bei seiner Verhaftung wegen Korruptionsvorwürfen selbst eine Schusswunde zugefügt. „Der Ex-Präsident hat sich angeschossen“, sagte am Mittwoch sein Anwalt Erasmo Reyna der staatlichen Nachrichtenagentur Andina. García sei in die Notaufnahme des Hospitals Casimiro Ulloa gebracht worden.

Die Justiz hatte eine zehntägige Untersuchungshaft des ehemaligen Präsidenten (1985-1990 und 2006-2011) angeordnet, im Rahmen der Ermittlungen im Korruptionsskandal um den brasilianischen Baukonzern Odebrecht. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen García wegen mutmaßlicher illegaler Finanzierung seiner Wahlkampagne von 2006 mit Spenden von Odebrecht.




Kommentieren