Letztes Update am Mi, 17.04.2019 17:02

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Rentenmarkt gibt im Späthandel nach



Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat am Mittwoch im Verlauf weiterhin einheitlich schwächer im Vergleich zum Vortag notiert. Im Gegenzug legten die Renditen zu. Auch der Euro-Bund-Future zeigte ein kleines Minus.

Besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten aus China belasteten die als sicher geltenden Staatsanleihen. Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt war im ersten Quartal deutlicher als erwartet gewachsen. Zudem hatte Chinas Industrieproduktion im März klar stärker zugelegt als Ökonomen im Mittel prognostiziert hatten.

Auch aktuelle US-Daten sorgten für eine positive Überraschung: Trotz des Zollstreits mit China ist das Handelsbilanzdefizit der Vereinigten Staaten im Februar überraschend zurückgegangen. Es verringerte sich um 3,4 Prozent auf 49,4 Mrd. US-Dollar. So gering war die Lücke zwischen Importen und Exporten seit Juni 2018 nicht mehr.

Nun dürften die Marktteilnehmer ihre Aufmerksamkeit auf den Konjunkturbericht der US-Notenbank Fed richten. Das sogenannte „Beige Book“ soll am Abend offengelegt werden.

Um 16.15 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Juni-Termin, mit 164,40 um 20 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (164,60). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 164,24. Das Tageshoch lag bisher bei 164,59, das Tagestief bei 164,06, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 53 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 524.671 Juni-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 1,16 (zuletzt: 1,15) Prozent, die der zehnjährigen Benchmark-Anleihe bei 0,36 (0,34)Prozent, jene der fünfjährigen bei -0,17 (-0,18) Prozent und die Rendite der zweijährigen Emission betrug -0,50 (-0,51) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Nachmittag 44 (zuletzt: 43) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 40 (39) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 31 (31) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 8 (8) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Interbankhandel-Taxen von ausgewählten Benchmark-Anleihen:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Kurs Börse --- -- --- Geld Brief heute zuletzt Bund 47/02 30 1,50 108,06 108,34 1,16 107,78 108,7 Bund 29/02 10 0,50 101,36 101,41 0,36 101,33 101,56 Bund 24/10 5 1,65 110,03 110,19 -0,17 110,08 110,2 Bund 21/09 2 3,5 109,67 109,72 -0,50 109,68 109,73 ~




Kommentieren