Letztes Update am Mi, 17.04.2019 22:32

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mann in Kärnten dank Rauchmelder aus brennender Wohnung gerettet



Feldkirchen (APA) - Einem Rauchmelder dürfte ein 59-Jähriger in Feldkirchen in Kärnten sein Leben verdanken. Wie die Exekutive am Mittwoch berichtete, hörten Nachbarn Signaltöne aus der Wohnung des Mannes und alarmierten die Polizei. Die Beamten brachen schließlich die Türe auf und retteten den auf der Couch eingeschlafenen Mann. Er wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert.

Die Nachbarn war gegen 17.45 Uhr auf den Brandmelder aufmerksam geworden. Da der Inhaber weder auf Klopfen noch Rufen reagierte, gleichzeitig aber Rauch und Brandgeruch aus der Wohnung drang, öffneten die Polizisten gewaltsam die Türe. Sie bargen den Mann aus der stark verrauchten Wohnung.

Der 59-Jährige gab an, sich Essen zubereitet zu haben, dann aber auf der Couch eingeschlafen zu sein. Er erlitt eine Rauchgasvergiftung. Die Feuerwehr Feldkirchen stand mit 23 Mann im Einsatz.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren