Letztes Update am Do, 18.04.2019 10:00

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Börse Tokio schließt mit Verlusten



Tokio (APA) - Der Tokioter Aktienmarkt ist am Donnerstag schwächer aus dem Handel gegangen. Der Nikkei-225 Index schloss mit minus 187,85 Punkten oder 0,84 Prozent bei 22.090,12 Zählern. Der Topix Index fiel um 15,71 Punkte oder 0,96 Prozent auf 1.614,97 Einheiten. 190 Kursgewinnern standen 1.870 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 42 Titel.

Nach dem zuletzt starken Lauf mit Kurssprüngen auf Mehrmonatshochs ist den Börsen Asiens am Donnerstag die Kraft ausgegangen. Negative Vorgaben aus den USA dürften bei Anlegern für Zurückhaltung gesorgt haben. Der Handelsstreit zwischen den USA und China ist nach wie vor ungelöst. Die USA und China streben laut einem Medienbericht die Unterzeichnung eines Abkommen für Ende Mai oder Anfang Juni an.

An der Spitze des Nikkei-225 versammelten sich Papiere der Automobilindustrie. So gewannen Suzuki 3,11 Prozent und belegten damit Platz eins im Tokioter Leitindex. Dahinter erzielten Denso ein Plus von 2,28 Prozent. Mitsubishi gewannen 1,42 Prozent.

Unter den Einzelwerten waren die Anteilsscheine von Rakuten (plus 1,87 Prozent) sowie jene des Baumaschinenherstellers Kubota (plus 1,58 Prozent) gesucht.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Starke Abschläge gab es unterdessen in der Pharmabranche. So büßten Takeda 3,53 Prozent an Wert ein, Astellas Pharma verloren 3,19 Prozent. Eisai-Papiere verbuchten ein Minus von 2,57 Prozent. Chiyoda rutschten ans untere Ende der Nikkei-Kurstafel. Die Anteilsscheine des Unternehmens für Ingenieursdienstleistungen verloren 6,83 Prozent.

~ ISIN XC0009692440 ~ APA118 2019-04-18/09:57




Kommentieren