Letztes Update am Do, 18.04.2019 13:06

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Frequentis enthüllt weitere Börsengang-Details am Freitag nach Ostern



Wien/Frankfurt (APA) - Die vor dem Börsengang stehende Wiener Frequentis AG will weitere Details zum geplanten IPO am Freitag nach Ostern in Frankfurt bekanntgeben. Teilnehmen werden CEO Norbert Haslacher, CFO Sylvia Bardach und CTO Hermann Mattanovich. Es handelt sich um die einzige Pressekonferenz zum IPO. Für Wien ist keine geplant, man kann jedoch am 26. April auch via Conference Call teilnehmen und Fragen stellen.

Vorige Woche hatte der Weltmarktführer bei Sprachkommunikationssystemen für die Flugsicherung seine Börsenpläne verlautbart - entsprechende Absichten im Herbst 2007 wurden damals wegen der Finanzkrise ad acta gelegt.

Frequentis, Spezialist für sicherheitskritische Kommunikations- und Informationslösungen, setzte zuletzt knapp 286 Mio. Euro um, die Betriebsleistung betrug 294 Mio. Euro. Der Bestand vertraglich gesicherter Auftrag lag Ende 2018 bei 355 Mio. Euro. Das Unternehmen zählt 1.850 Mitarbeiter.

Die Börsennotiz soll in Frankfurt und Wien erfolgen. Wo es zur Hauptnotierung kommt, ist offen, hieß es vorige Woche. Joint Bookrunner und Joint Lead Manager sind die Commerzbank und die BankM - Repräsentanz der flatex Bank AG.

~ WEB http://www.frequentis.com ~ APA259 2019-04-18/13:02




Kommentieren