Letztes Update am Do, 18.04.2019 17:39

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Akropolis in Athen wegen Unwettern geschlossen



Athen (APA/AFP) - Nachdem bei einem Blitzeinschlag auf der Akropolis in Athen vier Menschen verletzt wurden, ist die antike Stätte am Donnerstag vorübergehend geschlossen worden. Es handle sich dabei um eine Vorsichtsmaßnahme, teilte das griechische Kulturministerium mit.

Am Mittwoch waren bei einem Blitzeinschlag zwei Touristen und zwei Mitarbeiter verletzt worden. Ein Blitzableiter und die Fensterscheiben eines Wachhäuschens wurden zerstört. Die archäologische Stätte selbst wurde nach Angaben des Ministeriums nicht beschädigt.

Donnerstagfrüh war die Akropolis noch geöffnet. Einige Stunden später ordnete das Ministerium wegen vorhergesagter Gewitter die Schließung an. Hunderte Touristen hätten die Stätte verlassen müssen, berichtete ein Fotograf. Der Parthenon-Tempel auf dem Akropolis-Hügel in Athen ist eine der am meisten besuchten Sehenswürdigkeiten der Welt. In der griechischen Hauptstadt hatte es in den vergangenen Tagen teils heftige Gewitter gegeben.




Kommentieren