Letztes Update am Do, 18.04.2019 18:06

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bub verletzte sich mit Kindermotorrad in der Südoststeiermark



St. Anna am Aigen (APA) - Ein achtjähriger Bub hat sich am frühen Donnerstagnachmittag bei einer Ausfahrt mit einer Kinder-Motorcross-Maschine in St. Anna am Aigen im Bezirk Südoststeiermark schwer verletzt. Laut steirischer Polizei wurde das Kind mit dem Rettungshubschrauber C12 in das Grazer Landeskrankenhaus (LKH) gebracht.

Der Bub fuhr gegen 13.30 Uhr mit seiner nicht für den Verkehr zugelassenen Motocross-Maschine in einem Waldstück und kollidierte mit einem Baum. Sein elfjähriger Bruder - ebenfalls auf einer Maschine unterwegs - fuhr nach Hause und verständigte die Mutter, welche die Hilfe für ihren Sohn organisierte. Das Rote Kreuz versorgte den Achtjährigen, bevor er ins LKH auf die Kinder-Chirurgie geflogen wurde.

Die Polizei wies darauf hin, dass das Befahren von Waldwegen und Forststraßen grundsätzlich verboten ist. Fahrten mit Motocross-Fahrzeugen seien nur auf behördlich bewilligten Strecken erlaubt. Ohne gültige Lenkberechtigung sei zudem das Befahren von Straßen mit öffentlichem Verkehr verboten.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren