Letztes Update am Do, 18.04.2019 18:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Europas Leitbörsen schließen mit überwiegend positiver Tendenz



Frankfurt am Main (APA) - Die europäischen Leitbörsen sind am Donnerstag mehrheitlich positiv aus dem Handel gegangen. Der Euro-Stoxx-50 stieg um 21,50 Einheiten oder 0,62 Prozent auf 3.499,23 Zähler.

Konjunkturdatenseitig standen am Vormittag für Anleger die Einkaufsmanagerindizes für Frankreich, Deutschland und die gesamte Eurozone auf der Agenda. Die Unternehmensstimmung in der Eurozone hat sich im April erneut eingetrübt. Die Privatwirtschaft im Euroraum hat wegen der schwächelnden Industrie auch im April Tempo eingebüßt. Der Einkaufsmanagerindex - für Industrie und Dienstleister zusammen - fiel um 0,3 Punkte auf 51,3 Zähler.

„Die heutigen Daten bestärken uns in der Erwartung, dass die Wirtschaft im Euroraum auch im ersten Halbjahr nur wenig wachsen wird. Wir gehen aber weiterhin davon aus, dass die Konjunktur im zweiten Halbjahr 2019 wieder einen Gang hochschalten wird“, kommentiert der Commerzbank-Analyst Christoph Weil.

In Frankfurt belegten die Titel von Automobilherstellern die obersten Plätze der DAX-Kurstafel. Daimler-Papiere blieben Spitzenreiter mit einem Plus von 2,12 Prozent. Auch Volkswagen und BMW konnten weiter ihre gute Position verteidigen: Die VW-Titel gewannen 1,10 Prozent, BMW stiegen um 0,65 Prozent.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Auf Unternehmensseite standen zudem Quartalszahlen im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. So stiegen in London Unilever um 2,87 Prozent, nachdem der niederländisch-britische Konsumgüterkonzern zum Jahresauftakt weniger umgesetzt hatte als im Vorjahr. Die Erlöse sanken im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,6 Prozent auf 12,4 Mrd. Euro.

In Paris belegten die Papiere des französischen Industriekonzerns Schneider Electric mit plus 2,72 Prozent Platz eins im CAC-40. Das Unternehmen erzielte in den Monaten Jänner bis März Erlöse von 6,3 Milliarden Euro. Dies entspricht einem organischen Wachstum von 5,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Analysten hatten mit einem geringeren Wachstum gerechnet.

Am unteren Ende der CAC-40-Kurstafel verharrten indes mit Abstand die Titel von Kering mit einem satten Verlust von 5,04 Prozent. Der Luxusgüterhersteller steigerte den Umsatz im ersten Quartal organisch um satte 18 Prozent. Seit Jahresanfang hatten die Kering-Papiere fast ein Drittel hinzugewonnen

Weiter östlich präsentierte heute an der Zürcher Börse Nestle neue Geschäftszahlen. Der Lebensmittelkonzern ist mit Zuwächsen ins neue Geschäftsjahr gestartet. Der Umsatz nahm um 4,3 Prozent auf 22,2 Milliarden Schweizer Franken (rund 19,5 Mrd. Euro) zu. Die Nestle-Titel legten um 0,80 Prozent zu.

~

Index Aktuell Änderung Änderung Zuletzt

Punkte Prozent Wien ATX 3.301,38 9,04 0,27 3.292,34 Frankfurt DAX 12.222,39 69,32 0,57 12.153,07 London FTSE-100 7.459,88 -11,44 -0,15 7.471,32 Paris CAC-40 5.580,38 17,29 0,31 5.563,09 Zürich SPI 11.479,28 -15,86 -0,14 11.495,14 Mailand FTSEMIB 21.956,59 -44,29 -0,20 22.000,88 Madrid IBEX-35 9.581,90 32,10 0,34 9.549,80 Amsterdam AEX 569,61 3,42 0,60 566,19 Brüssel BEL-20 3.852,30 5,48 0,14 3.846,82 Stockholm SX Gesamt 1.670,74 10,60 0,64 1.660,14 Europa Euro-Stoxx-5 3.499,23 21,50 0,62 3.477,73

0

Euro-Stoxx 383,18 1,53 0,40 381,65 ~

~ ISIN EU0009658145 ~ APA442 2019-04-18/18:16




Kommentieren