Letztes Update am Fr, 19.04.2019 17:19

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Einstürzende Wand in südafrikanischer Kirche erschlug 13 Menschen



Johannesburg (APA/AFP) - Beim Einsturz einer Wand sind in einer Kirche in Südafrika 13 Menschen ums Leben gekommen. Nach Behördenangaben wurden bei dem Unglück am Donnerstagabend zudem mehr als ein Dutzend Menschen verletzt. Einige von ihnen schwebten am Freitag weiter in Lebensgefahr.

Das Unglück in der Stadt Dlangubo in der Provinz KwaZulu-Natal geschah nach Angaben eines Behördenvertreters während eines Ostergottesdienstes am späten Abend. Nach schweren Regenfällen und starkem Wind sei die Wand „auf die Gläubigen gefallen“, berichtete Lennox Mabaso. Zunächst hatte es geheißen, das Dach der Kirche sei eingestürzt.

Bilder vom Unglücksort zeigten eine zur Kirche umgebaute Lagerhalle, eine Mauer aus Ziegelsteinen an der Stirnseite ist vollständig eingestürzt. Ein Sprecher der Rettungskräfte in der Provinz bestätigte die Angaben. „Was für eine Tragödie“, twitterte Robert McKenzie angesichts der 13 Opfer. 16 Verletzte seien nach dem Einsturz ärztlich behandelt worden. Einige von ihnen befänden sich noch in Lebensgefahr.




Kommentieren