Letztes Update am Sa, 20.04.2019 10:47

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Betrunkener Autolenker ignorierte in OÖ Stoppversuche der Polizei



St. Florian am Inn/Vöcklabruck (APA) - In St. Florian am Inn (Bezirk Schärding) hat am späten Freitagabend ein betrunkener Autolenker mehrere Anhalteversuche durch die Polizei ignoriert. Erst in einem Ortsgebiet blieb der 40-jährige Mann schließlich stehen. Er verweigerte zunächst aber die Bekanntgabe seiner Personalien und einen Alkotest. Die Beamten nahmen den Mann darum fest und brachten ihn zur Polizeiinspektion Schärding.

Nach der Feststellung seiner Identität stellte sich auch heraus, dass der Mann gar keinen gültigen Führerschein besitzt. Weil sein Fahrzeug mehrere Schäden aufwies, kann laut Polizei nicht ausgeschlossen werden, dass es zuvor zu einem Verkehrsunfall gekommen ist. Die Ermittlungen dazu sind aber noch nicht abgeschlossen.

Fast zeitgleich hat am Freitagabend auch eine Alkolenkerin im Hausruckviertel für Aufsehen gesorgt. Die 55-Jährige war gegen 22.15 Uhr bei Rüstdorf (Bezirk Vöcklabruck) mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen. Laut ihren Angaben hatte sie sich gebückt, weil ihr das Mobiltelefon auf den Boden gefallen sei. Die Frau fuhr in der Folge auf den Gehsteig auf und prallte in einen Betonsteher und ein eisernes Einfahrtstor.

Als die Lenkerin Zeugen des Unfalls bemerkte, drehte sie beim Pkw das Licht ab und fuhr mit erheblichen Beschädigungen am Auto davon. Ein Anrainer verfolgte die 55-Jährige und konnte sie schließlich anhalten. Ein Alkomattest bei der Frau verlief positiv. Ein Mitfahrer im Pkw war so betrunken, dass er keine Angaben zum Unfall machen konnte.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren