Letztes Update am Sa, 20.04.2019 10:56

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vier türkische Soldaten bei Anti-Terror-Einsatz nahe dem Irak getötet



Ankara (APA/dpa) - Vier türkische Soldaten sind während eines Anti-Terror-Einsatzes im vorwiegend kurdisch geprägten Südosten des Landes getötet worden. Weitere sechs Soldaten seien verwundet worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Samstag unter Berufung auf das Verteidigungsministerium.

Demnach war es bei dem Einsatz nahe der Grenze zum Irak zu Zusammenstößen mit „Terroristen“ gekommen, wie Anadolu schrieb. Mit diesem Begriff bezeichnen die türkischen Behörden in diesem Zusammenhang Anhänger und Mitglieder der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK. Sie kämpft seit Jahrzehnten für mehr Autonomie. Neben der Türkei stufen auch die USA und die Europäische Union die PKK als Terrororganisation ein.




Kommentieren