Letztes Update am Sa, 20.04.2019 14:41

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Klagenfurter soll 17.000 Euro und Auto von Bekanntem veruntreut haben



Klagenfurt (APA) - Ein 65-jähriger Klagenfurter hat einem Bekannten Bargeld und ein Auto um zusammen mehr als 20.000 Euro geliehen und zur Verfügung gestellt, doch dieser soll das Geld und den Wagen veruntreut haben. Der Pensionist hatte eine Anzeige erstattet, weil er trotz der Zusicherung der Rückzahlung bisher keinen Cent von dem 40-Jährigen zurückbekommen hat. Die Polizei sucht nun den Verdächtigen.

Seit August 2018 hatte der 65-Jährige seinem Bekannten, der ebenfalls ein Klagenfurter sein soll, immer wieder Geld geliehen. Bis Dezember waren es mehr als 17.000 Euro. Zudem hat er ihm ein Auto im Wert von 4.200 Euro gekauft und zum Fahren überlassen. Da der Schuldner ohne aufrechten Wohnsitz in Österreich verfügt und sein momentaner Aufenthaltsort nicht bekannt ist, hat der 65-Jährige nun Anzeige erstattet. Weder Geld noch das Auto habe er seit dem Verleihen zurückerhalten.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren