Letztes Update am Sa, 20.04.2019 17:32

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Verletzte Urlauber aus Madeira in Deutschland eingetroffen



Berlin (APA/AFP) - Nach dem schweren Busunglück auf der portugiesischen Ferieninsel Madeira sind 15 verletzte Deutsche in Köln gelandet. Wie die Luftwaffe im Kurzbotschaftendienst Twitter mitteilte, traf die medizinisch ausgerüstete Spezialmaschine der Bundeswehr am Samstag um kurz nach 17.00 Uhr ein. Das Flugzeug war am frühen Morgen nach Madeira aufgebrochen, um die Verletzten abzuholen.

Bei dem Busunfall am Mittwochabend nahe der Ortschaft Caniço waren nach Angaben der portugiesischen Behörden 29 deutsche Touristen ums Leben gekommen. Von deutscher Seite wurde bisher keine Opferzahl genannt. Dies soll erst nach Abschluss der Identifizierung geschehen. 25 Deutsche wurden nach portugiesischen Angaben verletzt, außerdem zwei Portugiesen: der Busfahrer und eine Fremdenführerin. Die Unfallursache ist unklar.




Kommentieren