Letztes Update am Sa, 20.04.2019 21:32

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ukraine wählt Präsidenten: Sieg von Quereinsteiger Selenskyj erwartet



Kiew (APA) - Knapp 30 Millionen Ukrainer sind in einer Stichwahl am Sonntag aufgefordert, einen neuen ukrainischen Präsidenten zu wählen. Ein Sieg des 41-jährigen Fernsehkabarettisten Wolodymyr Selenskyj, der bereits im ersten Wahlgang am 31. März führte, gilt als wahrscheinlich. Auch ein Rededuell im Fußballstadion am Freitag dürfte keine Wende zugunsten von Amtsinhaber Petro Poroschenko gebracht haben.

Alle Meinungsumfragen sahen zuletzt den politisch unerfahrenen Selenskyj nahezu uneinholbar in Führung und auch nach dem offiziellen Ende des Wahlkampfes am Freitag dürfte sich nichts daran geändert haben: Laut den Quoten ukrainischer Wettbüros galt am Samstag ein Wahlsieg des Herausforderers zwischen 6 und 7,4 Mal wahrscheinlicher als ein Sieg des amtierenden Präsidenten.

Der populäre Quereinsteiger Selenskyj, der sich in vielen politischen Fragen nicht wirklich festlegte, dürfte in 21 von 25 ukrainischen Regionen die Wahlen gewinnen. Dem 53-jährigen Poroschenko, der seit zwei Jahrzehnten politisch aktiv ist und 2019 auf einen betont nationalen Wahlkampf gesetzt hatte, werden hingegen lediglich Chancen in den Oblasts von Lwiw (Lemberg), Iwano-Frankiwsk, Ternopil sowie Wolyn im Westen des Landes eingeräumt.

Die Wahllokale öffnen am 21. April um 8.00 Uhr Ortszeit (7.00 Uhr MEZ) und schließen um 20.00 Uhr (19.00 Uhr MEZ). Kurz danach ist mit der Veröffentlichung von nicht-amtlichen Exit Polls zu rechnen. Erste konkrete Auszählungsergebnisse sollten in den späten Sonntagabendstunden von der Zentralen Wahlkommission publiziert werden.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

(Alternative Schreibweisen: Wladimir Selenski)




Kommentieren