Letztes Update am So, 21.04.2019 09:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Sri Lanka - Van der Bellen und Kneissl verurteilen Anschläge



Colombo/Wien (APA) - Bei mutmaßlichen Terroranschlägen sind am Ostersonntag in Sri Lanka mehr als 100 Menschen ums Leben gekommen. „Die Anschläge in #SriLanka, auf friedlich betende und Gottesdienst feiernde Menschen und auf Hotelgäste, sind ein schrecklicher und barbarischer Akt. Sie sind auf das Schärfste zu verurteilen“, erklärte Bundespräsident Alexander Van der Bellen am Sonntagvormittag auf Twitter.

„Unser Mitgefühl und unsere Gedanken sind bei den Verletzten und den Familien und Freunden der Opfer“, so Van der Bellen. Auch Außenministerin Karin Kneissl (FPÖ) sprach auf diesem Weg den Opfern und ihren Angehörigen ihr Mitgefühl aus und zeigte sich „zutiefst betroffen über die brutalen und perfiden Terrorakte, die gerade am Ostersonntag in #SriLanka geschehen sind“. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) retweetete in einer ersten Reaktion Kneissls Kurznachricht.

Bisher gibt es keine Hinweise auf betroffene Österreicher. Die Lage sei aber weiter unübersichtlich, hieß es am Sonntag aus dem Außenministerium auf Anfrage der APA. Die zuständige Botschaft in Indiens Hauptstadt Neu Delhi sei mit den Behörden in Sri Lanka in Kontakt.




Kommentieren