Letztes Update am So, 21.04.2019 11:48

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Polizei meldete achte Explosion in Sri Lanka am Ostersonntag



Colombo (APA/AFP/dpa/Reuters) - Die Serie tödlicher Explosionen in Sri Lanka reißt nicht ab: Die Polizei meldete am Ostersonntag eine achte Detonation, die sich in einem Vorort im Norden der Hauptstadt Colombo ereignet habe. Zuvor waren bereits drei Kirchen und vier Hotels zum Ziel einer Anschlagsserie geworden. Berichte nannten den Vorort Orugodawatta ebenso wie eine Wohngegend in Dematagoda als Ort der achten Explosion.

Als Reaktion verhängte das Verteidigungsministerium eine zwölfstündige Ausgangssperre in dem Land. Sie solle um 18.00 Uhr (Ortszeit; 14.30 Uhr MESZ) in Kraft treten.

Bei der Anschlagsserie sind nach Angaben der Polizei in Sri Lanka mehr als 180 Menschen getötet worden. Regierungschef Ranil Wickremesinghe sprach von „feigen Angriffen“.




Kommentieren