Letztes Update am So, 21.04.2019 17:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Hunderte Christen feierten Ostersonntag in Jerusalem



Jerusalem (APA/AFP) - Hunderte Christen haben am Sonntag in der Grabeskirche in Jerusalem die Osterfeierlichkeiten zelebriert. Gläubige aus aller Welt drängten sich in der Kirche, die eine der heiligsten Stätten des Christentums ist.

Der römisch-katholische Erzbischof Pierbattista Pizzaballa feierte die Messe und erinnerte an Schmerz und Gewalt in der Welt. Ohne die Anschlagsserie in Sri Lanka mit mehr als 200 Toten direkt zu erwähnen, rief er die Gläubigen dazu auf, sich ihre Hoffnung, die aus dem Glauben entstehe, zu bewahren. Am Karfreitag waren christliche Pilger in Jerusalem über den überlieferten Leidensweg Christi gegangen, der durch die Via Dolorosa in der Altstadt führt.

Katholiken und Protestanten feiern Ostern an diesem Sonntag. Orthodoxe Christen richten sich nach dem Julianischen Kalender und begehen die Feierlichkeiten eine Woche später.




Kommentieren