Letztes Update am So, 21.04.2019 22:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Nordmazedonien: Pendarovski und Siljanovska Davkova in der Stichwahl



Skopje (APA) - Wie erwartet hat sich am Sonntag keiner der drei nordmazedonischen Präsidentschaftskandidaten die für den Wahlsieg notwendige Stimmenmehrheit gesichert. Die Präsidentschaftskandidaten des Regierungsbündnisses, Stevo Pendarovski, und der oppositionellen VMRO-DPMNE, Gordana Siljanovska Davkova, werden daher in der Stichwahl am 5. Mai gegeneinander um das Präsidentenamt antreten.

Laut den Angaben der staatlichen Wahlkommission stand Pendarovski nach der Auszählung von gut 80 Prozent mit 42,55 Prozent in knapper Führung von Siljanovska Davkova mit 41,93 Prozent. Der dritte Präsidentschaftskandidat Blerim Reka hatte 11,33 Prozent.

Der Urnengang ist ruhig, allerdings im Zeichen einer niedrigen Wahlbeteiligung verlaufen. Nach Angaben der staatlichen Wahlkommission belief sich die Wahlteilnahme bis 18.30 Uhr auf 39,71 Prozent. Dies sei die niedrigste Wahlbeteiligung in den letzten 14 Jahren gewesen, berichtete die Presseagentur Makfax.

Entsprechend der Regelung muss die Wahlteilnahme in der Stichwahl allerdings mindestens 40 Prozent betragen. Im Gegenfall muss die Präsidentenwahl wiederholt werden.




Kommentieren