Letztes Update am Mo, 22.04.2019 11:28

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Sri Lanka - Regierung: Einheimische Islamistengruppe verantwortlich



Colombo (APA/dpa/AFP) - Sri Lankas Regierung hat eine einheimische Islamistengruppe für die Anschläge vom Ostersonntag verantwortlich gemacht. Die Regierung sei fest davon überzeugt, dass die Gruppe National Thowheeth Jama‘ath (NTJ) die Selbstmordattentate verübt habe, sagte Kabinettssprecher Rajitha Senaratne am Montag.

Sri Lankas Behörden überprüfen seinen Angaben zufolge auch, ob die Gruppe „internationale Unterstützung“ hatte. Zuvor habe es Hinweise auf Anschlagspläne der Gruppe gegeben. In Sri Lanka ist die Zahl der Todesopfer nach den Anschlägen auf Kirchen und Hotels unterdessen auf 290 gestiegen. Rund 500 Menschen seien verletzt worden, als am Ostersonntag Unbekannte fast zeitgleich eine ganze Serie von Sprengsätzen zündeten, teilte die Polizei am Montag mit.




Kommentieren