Letztes Update am Mo, 22.04.2019 16:10

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ex-Freund von türkischer Popsängerin im Misshandlungsfall verurteilt



Istanbul (APA/dpa) - Die türkische Popsängerin Sila Gencoglu hat den Prozess wegen Misshandlung gegen ihren Ex-Freund gewonnen. Ein Gericht in Istanbul verurteilte den Schauspieler Ahmet Kural am Montag wegen leichter Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung zu einer Bewährungsstrafe von 16 Monaten und 20 Tagen, wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Kural kündigte Berufung an. Gencoglu, die als Künstlerin unter ihrem Vornamen Sila bekannt ist, hatte Kural vorgeworfen, sie beschimpft und geschlagen zu haben. Im November machte sie den Fall öffentlich und sorgte damit für große Empörung in der Türkei. Prozessauftakt war Anfang März. Sila erklärte nach dem Urteil auf Instagram, „zu schweigen wäre einfach gewesen, aber ich habe das Schwierige gewählt. Ich wollte so laut schreien wie ich kann und die Stimme von Tausenden Frauen sein, die schweigen.“

Gewalt gegen Frauen ist auch in der Türkei ein weit verbreitetes Problem. Nach Angaben der Plattform „Wir werden Frauenmorde stoppen“ wurden im vergangenen Jahr 440 Frauen von Männern getötet, bei mehr als einem Viertel davon waren die Ehepartner der Täter.




Kommentieren