Letztes Update am Di, 23.04.2019 12:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ungarische Botschaft in Belgrad mit Hakrenkreuzen beschmiert



Belgrad/Budapest (APA) - Das Gebäude der ungarischen Botschaft in Belgrad wurde vergangene Nacht mit beleidigenden Graffiti beschmiert. Laut Medienberichten wurden auf der Tafel am Eingang in das Botschaftsgelände mehrere Hakenkreuze gemalt. Die Informationstafel wurde mit den Aufschriften „Faschisten“ und „Marsch hinter den Drahtzaun“ versehen.

Ungarns Außenminister Peter Szijjarto hatte am letzten Freitag als Gast an einer Großkundgebung der regierenden Serbischen Fortschrittspartei von Präsident Aleksandar Vucic in Belgrad teilgenommen.

Wenige Tage zuvor hatte Sergej Trifunovic, einer der Anführer der mehrmonatigen Antiregierungsproteste in Belgrad, die Behörden beschuldigt, Ungarn in Serbien anzusiedeln. Es würde sich um einen Lapsus handeln, erläuterte er daraufhin.

In der nordserbischen Provinz Vojvodina leben rund 300.000 Ungarn. Sie sind die zweitgrößte Volksgruppe in der Provinz.




Kommentieren