Letztes Update am Di, 23.04.2019 21:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


18-Jähriger wegen Mordversuchs in Wien vor Gericht



Wien (APA) - Weil er einen Bekannten in Wien-Penzing niedergestochen haben soll, muss sich ein zum Tatzeitpunkt 18 Jahre alter Bursch am heutigen Mittwoch wegen Mordversuchs am Landesgericht verantworten. Er soll aus Rache gehandelt haben. Laut Anklage ging er davon aus, dass ihn das Opfer - ein 23 Jahre alter Bekannter - bestohlen hatte.

Die Bluttat ereignete sich am 1. September 2018. Als der 23-Jährige in den hinteren Bereich einer Tankstelle ging, um sich ein gekühltes Getränk zu kaufen, folgte ihm der Angeklagte und versetzte ihm laut Anklage drei Stiche. Das lebensgefährlich verletzte Opfer überlebte nur dank rascher intensivmedizinischer Hilfe. Der 18-Jährige dürfte über Monate hinweg einen Groll gegen seinen Bekannten gehegt haben, da er vermutete, dass er vom Älteren bestohlen worden war.




Kommentieren