Letztes Update am Mi, 24.04.2019 07:56

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vier mutmaßliche Islamisten auf Philippinen getötet



Manila (APA/dpa) - Auf den Philippinen hat die Armee am Mittwoch vier mutmaßliche Islamisten erschossen. Die mutmaßlichen Mitglieder der Terrorgruppe Abu Sayyaf seien bei einem Feuergefecht in der Provinz Basilan getötet worden, etwa 900 Kilometer südlich von der Hauptstadt Manila, teilte ein Militärsprecher mit.

Abu Sayyaf hatte mit Entführungen von Ausländern in den vergangenen Jahren weltweit Schlagzeilen gemacht. Die Gruppe ist nach eigenen Angaben mit der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) verbündet.




Kommentieren