Letztes Update am Mi, 24.04.2019 11:17

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Blogger Simonetti findet soziale Netzwerke einen düsteren Ort



München (APA/AFP) - Der selbst durch das Internet bekannt gewordene Blogger Riccardo Simonetti sieht die sozialen Netzwerke mittlerweile sehr kritisch. „Leider ist Social Media zu einem sehr düsteren Ort geworden“, sagte der 26-Jährige der Illustrierten „Bunte“. Er denke, dies liege an den vielen neuen Nutzern, die dort nur agierten, weil sie dazugehören möchten. Eigentlich seien sie aber Gegner der Netzwerke.

„Sie kennen sich auch nicht mit den gängigen Höflichkeitsregeln aus, sondern fühlen sich berufen, ohne Manieren fremde Menschen zu beschimpfen. Die Anzahl solcher User hat stark zugenommen und verpestet Social Media“, sagte der auch als Model, Moderator und Autor arbeitende Simonetti. Er selbst werde ständig angefeindet, und zwar für alles Mögliche - vom Plastikbecher bis zu persönlichen Entscheidungen.




Kommentieren