Letztes Update am Mi, 24.04.2019 11:56

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Hohe Waldbrandgefahr in Schweden



Kopenhagen/Stockholm (APA/dpa) - Nach den ersten Waldbränden des Jahres in Skandinavien gehen die schwedischen Behörden von einer anhaltend hohen Brandgefahr aus. „Es ist ungewöhnlich, dass die Waldbrandzeit in diesem Jahr so früh beginnt. Es ist ziemlich trocken“, wurde ein Sprecher der staatlichen Bereitschaftsdienste (MSB) am Mittwoch vom schwedischen Rundfunksender SVT zitiert.

An einigen Stellen in Süd- und Mittelschweden habe es seit Wochen nicht geregnet. Nach MSB-Angaben waren die Waldbrände in Schweden im vergangenen Jahr die umfassendsten seit mehreren hundert Jahren. Nach einem trockenen und sonnigen Frühjahr sei das Brandrisiko nun weiter gestiegen.

An mehreren Orten in Skandinavien kämpfen Einsatzkräfte seit Ostern gegen Wald- und Flächenbrände. In der schwedischen Gemeinde Hästveda mussten wegen eines Feuers bisher 47 Personen in Sicherheit gebracht werden. Auch im benachbarten Norwegen brennt es in der Region Rogaland. In beiden Ländern bekämpften die Einsatzkräfte die Flammen mit Hubschraubern aus der Luft.




Kommentieren