Letztes Update am Mi, 24.04.2019 14:12

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Verwahrlostes Kaninchen zu Ostern in Niederösterreich ausgesetzt



Wiener Neudorf/Vösendorf (APA) - Ein verwahrlostes Kaninchen ist am Karsamstag in Wiener Neudorf (Bezirk Mödling) ausgesetzt worden. Eine Passantin entdeckte den neben Mistkübeln abgestellten Käfig und brachte den kleinen Nager sofort in den Wiener Tierschutzverein (WTV) nach Vösendorf, wo es versorgt und geimpft wurde.

„Bereits auf den ersten Blick fiel der unhygienische Zustand des Käfigs auf“, berichtete der WTV. „Niki“, wie das unkastrierte Männchen genannt wurde, saß demnach auf einer mehr als 15 Zentimeter hohen, harten Schicht aus Kot und Einstreu. Das Tier wurde befreit und erhielt Wasser und Futter.

Eine tierärztliche Untersuchung ergab außerdem eine massive Fehlstellung der Schneidezähne, die weit aus dem Maul herausragten und dem blauen Rex-Kaninchen die Nahrungsaufnahme erschwerten. „Auch die Krallen waren vom Kot verdreckt und wurden allem Anschein nach sehr lange nicht geschnitten“, hieß es am Mittwoch in einer Aussendung des WTV. Das Kaninchen bekam eine Zahnbehandlung sowie eine „Pediküre“ und wurde gegen Myxomatose (Kaninchenpest) sowie RHD (Rabbit Haemorrhagic Disease, auch Chinaseuche genannt) geimpft. „Niki“ darf sich nun im Kleintierhaus des WTV von dem Stress erholen.




Kommentieren