Letztes Update am Mi, 24.04.2019 15:11

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


„Ratten-Gedicht“ - FP berät Nachfolge von Braunauer Vizebürgermeister



Braunau am Inn (APA) - Der Rücktritt des Braunauer Vizebürgermeisters Christian Schilcher, der mit der Veröffentlichung seines „Ratten-Gedichts“ Kritik aus allen politischen Lagern auf sich gezogen hat, ist mittlerweile offiziell vollzogen, ebenso sein Parteiaustritt. Das gab Bezirksparteiobmann Landtagsabgeordneter David Schießl am Mittwoch auf APA-Anfrage bekannt. Ein Nachfolger soll kommende Woche bestimmt werden.

Wer Schilchers Agenden künftig wahrnehmen wird, stehe noch nicht fest, so Schießl, das sollen die zuständigen Gremien nun beraten. Er rechne damit, dass Anfang oder Mitte kommender Woche der Nachfolger feststehen werde. Dieser soll dann in der nächsten Gemeinderatssitzung am 23. Mai offiziell das Amt übernehmen. Auf der Homepage der Stadt Braunau ist derzeit nur ein - statt zuvor zwei - Vizebürgermeister vermerkt, jener der ÖVP.

Die oberösterreichische SPÖ-Vorsitzende Landesrätin Birgit Gerstorfer hat am Montag indes wie angekündigt einen Brief an Bundespräsident Alexander Van der Bellen geschickt, in dem sie ihn ersucht, sein „ganzes politisches Gewicht einzusetzen, um diesen unerträglichen Zustand, der nicht nur meinem Bundesland, sondern ganz Österreich enormen Schaden bereitet, zu beenden“. Sie verwies in einer Aussendung auf „die Verbindungen zahlreicher FPÖ-Funktionäre und -Mitarbeiter zur rechtsextremen Szene sowie das widerliche ‚Ratten-Gedicht‘“. Man könne „jetzt nicht zur Tagesordnung übergehen und so tun, als sei alles erledigt, nur weil der eigentliche Autor des Gedichts offensichtlich zum Rücktritt gezwungen wurde“, so Gerstorfer.

~ WEB http://www.fpoe.at

http://www.spoe.at ~ APA392 2019-04-24/15:07




Kommentieren