Letztes Update am Mi, 24.04.2019 16:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Nachrichten leicht verständlich (in den Sprachstufen B1 und A2)



Mindestens 359 Menschen starben bei den Anschlägen in Sri Lanka

Colombo - Auf der Insel Sri Lanka in Asien hat es am Wochenende schwere Bomben-Anschläge gegeben. Insgesamt 9 Selbstmord-Attentäter sprengten sich in Kirchen und Hotels in die Luft. Dabei kamen mindesten 359 Menschen ums Leben. Die Attentäter waren Bewohner von Sri Lanka. Aber die Regierung von Sri Lanka glaubt, dass sie Hilfe aus dem Ausland hatten. Die Terror-Gruppe IS sagte, dass sie für die Anschläge verantwortlich ist. Die Behörden haben rund 60 Verdächtige festgenommen. Die Polizei durchsucht noch viele Häuser auf der gesamten Insel.

Erklärung: IS

IS ist die Abkürzung von Islamischer Staat. So nennt sich eine besonders grausame Terror-Organisation. In den Ländern Syrien und Irak hat der IS sehr viele Menschen getötet. Vor einigen Jahren war der IS sehr stark und eroberte große Teile von den Ländern Syrien und Irak. Zum Kampf gegen den IS haben die USA und andere Länder Soldaten nach Syrien geschickt. Auch kurdische Kämpfer kämpfen gegen den IS. Jetzt ist der IS sehr schwach. Viele glauben auch, dass der IS jetzt besiegt ist.

Die Polizei in Sri Lanka verhaftete viele Terror-Verdächtige

Colombo - Sri Lanka ist eine Insel in Asien und liegt südlich von Indien. Dort hat es am Wochenende schwere Bomben-Anschläge gegeben. 9 Terroristen sprengten sich in Kirchen und Hotels in die Luft. Dabei starben mindesten 359 Menschen. Die Regierung sagt, dass die Terroristen Menschen aus Sri Lanka waren. Die Terror-Gruppe IS sagt, die Terroristen waren Kämpfer vom IS. Die Polizei von Sri Lanka hat schon rund 60 verdächtige Menschen verhaftet. Aber wahrscheinlich werden noch mehr Verdächtige verhaftet. Denn die Polizei durchsucht immer noch viele Häuser.

Erklärung: IS

IS ist die Abkürzung von Islamischer Staat. Der IS ist eine Terror-Organisation. Der IS sehr viele Menschen getötet. Früher war der IS sehr stark. Er eroberte große Teile von den Ländern Syrien und Irak. Zum Kampf gegen den IS schickten viele Länder Soldaten nach Syrien. Auch kurdische Kämpfer kämpfen noch gegen den IS. Jetzt ist der IS sehr schwach. Viele glauben auch, dass der IS jetzt besiegt ist.

Kindergarten-Kinder in Wien wurden in einen Waschraum gesperrt

Wien - In einem Kindergarten in Wien sollen 2 Kindergärtnerinnen mehrere Kleinkinder in einem Waschraum eingesperrt haben. Die Kinder waren noch so klein, dass sie noch nicht selbst reden können. Ein größerer Bub sah aber, wie die kleinen Kinder in den Waschraum geschickt wurden. Der Bub erzählte seinen Eltern davon. So kam man drauf, was passiert ist. Die beiden Kindergärtnerinnen, die die Kinder einsperrten, wurden entlassen. Nun wird untersucht, ob in dem Kindergarten nur einmal Kinder eingesperrt wurden, oder ob das öfter passiert ist.

Kindergärtnerinnen sperrten kleine Kinder in einem Waschraum ein

Wien - In einem Kindergarten in Wien haben 2 Kindergärtnerinnen mehrere Kinder in einem Waschraum eingesperrt. Die Kinder waren noch so klein, dass sie noch nicht reden können. Ein größerer Bub sah aber, wie die Kinder eingesperrt wurden. Er erzählte das seinen Eltern. So wurde bekannt, was passiert ist. Die 2 Kindergärtnerinnen wurden entlassen. Nun wird untersucht, ob in dem Kindergarten schon öfter Kinder eingesperrt wurden.

Die Wiener Polizei gibt jetzt Dank-Mandate statt Straf-Mandate

Wien - Wenn man im Straßenverkehr etwas falsch macht, dann kann man von der Polizei ein Straf-Mandat bekommen. Das heißt, man muss eine Geld-Strafe bezahlen. Straf-Mandate bekommen Autofahrer zum Beispiel, wenn sie zu schnell fahren oder wenn sie falsch parken. In Wien verteilen die Polizisten nun 3 Tage lang sogenannte Dank-Mandate an Menschen, die sich im Straßenverkehr richtig verhalten. Auf dem Dank-Mandat steht zum Beispiel „Danke für ihr vorbildliches Verhalten im Straßenverkehr“. Wer sich im Straßenverkehr falsch verhält, bekommt aber weiterhin ein Straf-Mandat.

Von der Wiener Polizei gibt es jetzt Dank-Mandate

Wien - Macht man im Straßen-Verkehr etwas falsch, dann kann einem die Polizei ein Straf-Mandat geben. Das ist ein Zettel, auf dem steht, wie viel Geld man als Strafe zahlen muss. Ein Straf-Mandat bekommt man zum Beispiel, wenn man zu schnell mit dem Auto fährt. Wenn man alles richtig macht, kann man jetzt in Wien ein Dank-Mandat bekommen. Damit bedankt sich die Polizei dafür, dass man im Straßen-Verkehr alles richtig gemacht hat. Wer aber etwas falsch macht, bekommt weiterhin ein Straf-Mandat.

Schauspielerin Hannelore Elsner mit 76 Jahren gestorben

München - Die deutsche Schauspielerin Hannelore Elsner ist gestorben. Sie war 76 Jahre alt und starb nach einer kurzen und schweren Krankheit am Ostersonntag. Hannelore Elsner spielte in mehr als 200 Filmen im Kino und Fernsehen mit. Besonders bekannt wurde sie für die Fernsehserie „Die Kommissarin“ und für den Kinofilm „Kirschblüten - Hanami“. Für ihre Schauspielkunst gewann Hannelore Elsner auch viele Preise.

Die berühmte Schauspielerin Hannelore Elsner ist gestorben

München - Die Schauspielerin Hannelore Elsner ist tot. Sie starb am Oster-Sonntag in der deutschen Stadt München. Hannelore Elsner wurde 76 Jahre alt. Sie spielte in mehr als 200 Filmen mit. Besonders bekannt wurde sie mit der Fernseh-Serie „Die Kommissarin“. Hannelore Elsner gewann auch viele Schauspiel-Preise.

+++ Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito. +++




Kommentieren