Letztes Update am Mi, 24.04.2019 17:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Erster römischer Grabbau in Osttirol freigelegt



Matrei in Osttirol (APA) - Archäologen der Uni Innsbruck haben bei der St. Nikolauskirche in Matrei in Osttirol einen römischen Grabbau freigelegt. Es handelt sich um den bisher einzigen bekannten römischen Grabbau in Osttirol, erklärte Archäologe Florian Müller, der die Grabungsarbeiten leitete. Indes wurden auch Überreste von zwei Vorgängerbauten der romanischen St. Nikolauskirche aus dem Frühmittelalter freigelegt.

„Zur großen Überraschung der Archäologen“ seien in tieferen Schichten massive Fundamentmauern zum Vorschein gekommen, die von einem rechteckigen römischen Grabbau stammten, hieß es. Bereits bei älteren Grabungen konnte in diesem Bereich eine Urnenbestattung des 2. Jahrhunderts nach Christus freigelegt werden. „Trotz der reichen Funde aus römischer Zeit im Bereich der Römerstadt Aguntum östlich von Lienz handelt es sich dabei um den bislang einzigen bekannten römischen Grabbau in Osttirol“, so Müller.

Es handelte sich übrigens nicht um die ersten Grabungsarbeiten bei der Nikolauskirche. Bereits Mitte der 1990er-Jahre waren die Reste einer Vorgängerkirche aus dem 9./10. Jahrhundert sowie ein dazugehöriges Gräberfeld freigelegt worden. Auch ergaben sich Hinweise auf eine Nutzung des Platzes schon in römischer Zeit. In den Jahren 2007 und 2008 wurde dann im Zuge weiterer Grabungen ein dritter Kirchenbau entdeckt.




Kommentieren