Letztes Update am Mi, 24.04.2019 17:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Prager Börse schließt klar schwächer



Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Mittwoch erneut mit schwächerer Tendenz geschlossen. Der tschechische Leitindex PX fiel um 0,87 Prozent auf 1.088,97 Punkte. Das Handelsvolumen lag bei 0,50 (Vortag: 0,41) Mrd. tschechischen Kronen.

In einem überwiegend negativen europäischen Marktumfeld ging damit auch die Prager Börse im Minus aus dem Handel.

Die Zuversicht in der Tschechischen Wirtschaft hat im April etwas zugenommen. Wie das Tschechische Statistikamt mitteilte, ist der Basisindex für die Zuversicht um 0,1 Punkte auf 97,1 Zähler gestiegen. Bei den Unternehmen stieg der Indikator etwas stärker um 0,3 Einheiten auf 95,8 Punkte. Lediglich das Verbrauchervertrauen war mit minus 0,8 Punkte auf 103,8 Zähler rückläufig.

Die Moneta Money Bank hat auf ihrer Generalversammlung über die Auszahlung von umgerechnet 120,3 Millionen Euro an Dividenden entschieden. Demnach werden 6,15 Kronen pro Aktie an die Anleger ausgeschüttet.

Die Anteilsscheine von Moneta geben um 1,00 Prozent nach. Allerdings fanden sich auch andere Bankwerte wie die Prager Notierung der Erste Group (minus 1,60 Prozent) und die Aktien der Komercni Banka (minus 1,71 Prozent) am unteren Ende der Kurstafel.

Die einzigen Tagesgewinner im PX waren heute die Papiere des Senderbetreibers CETV, die um 0,74 Prozent zulegten und die Aktien den Spirituosenkonzerns Stock, die sich um 1,38 Prozent verteuerten.

~ ISIN XC0009698371 ~ APA447 2019-04-24/17:13




Kommentieren