Letztes Update am Mi, 24.04.2019 21:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Neue Syrien-Gespräche zwischen Russland, Iran und Türkei



Nur-Sultan (Astana) (APA/AFP) - Russland, der Iran und die Türkei kommen am Donnerstag erneut zu Gesprächen über den Syrien-Konflikt zusammen. An dem zweitägigen Treffen in der kasachischen Hauptstadt Nur-Sultan sollen auch Vertreter von Regierung und Opposition teilnehmen. Im Zentrum der Gespräche steht die Situation in der Rebellenhochburg Idlib und die Lieferung humanitärer Hilfe.

Der UNO-Sondergesandte Geir Pedersen und Jordanien werden als Beobachter erwartet. Obwohl Russland, der Iran und die Türkei auf unterschiedlichen Seiten des Konfliktes stehen, setzen sie sich seit Anfang 2017 im sogenannten Astana-Prozess gemeinsam für eine militärische Deeskalation und eine politische Lösung in dem Bürgerkriegsland ein. Die Gespräche finden parallel zum UNO-geführten Friedensprozess in Genf statt, der seit Jahren feststeckt. Zuletzt fand ein Treffen im Astana-Format im November statt.




Kommentieren