Letztes Update am Do, 25.04.2019 09:09

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Attacke auf 41-Jährigen in Innsbruck: 45-Jähriger ausgeforscht



Innsbruck (APA) - Nach der Attacke mit einer Getränkeflasche auf einen 41-Jährigen Ende März vor einem Innsbrucker Lokal, bei der dieser schwer verletzt worden war, hat die Polizei einen 45-jährigen Innsbrucker als Verdächtigen ausgeforscht. Dies teilte die Exekutive am Donnerstag mit. Die Ermittlungen zum genauen Tatablauf waren indes weiter im Gange.

Der 41-Jährige soll am 28. März von drei Unbekannten attackiert worden sein, hatte es ursprünglich geheißen. Er erlitt dabei einen Unterkieferbruch sowie eine massive Gehirnblutung. Der 41-Jährige dürfte gleich nach dem ersten Schlag das Bewusstsein verloren haben.

Der Verletzte wurde mit der Rettung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert. Sein Gesundheitszustand war laut Polizei aber nicht lebensbedrohlich.




Kommentieren