Letztes Update am Do, 25.04.2019 13:22

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Österreich und 12 weitere Staaten erreichten EU-Beschäftigungsziele



Linz (APA) - Österreich und zwölf weitere EU-Staaten haben die EU-Beschäftigungsziele für 2020 erreicht. Die Marke einer mindestens 75-prozentigen Erwerbstätigenquote bei den 20- bis 64-Jährigen schafften 2018 auch Schweden (82,6 Prozent), Tschechien und Deutschland (jeweils 79,9 Prozent), wie das EU-Statistikamt Eurostat am Donnerstag mitteilte.

Über 75 Prozent liegen außerdem Estland (79,5 Prozent), die Niederlande (79,2 Prozent), Großbritannien (78,7 Prozent), Dänemark (78,2 Prozent), Litauen (77,8 Prozent), Lettland (76,8 Prozent), Finnland (76,3 Prozent), Österreich (76,2 Prozent), Portugal und Slowenien (jeweils 75,4 Prozent). Am stärksten stieg die Erwerbstätigenquote im Vergleich zu 2017 in Zypern, Finnland, Lettland, Malta, Portugal und Slowenien.

Bei der Beschäftigung der 55- bis 64-Jährigen liegt Österreich mit 54,0 Prozent unter dem EU-Durchschnitt von 58,7 Prozent. Die Quote stieg EU-weit in dieser Altersgruppe von 38,4 Prozent im Jahr 2002 kontinuierlich an, vor allem bei Frauen. 63,5 Prozent der Männer im Alter von 55 bis 64 Jahren und 44,8 Prozent der Frauen waren 2018 in Österreich beschäftigt. 2017 waren es noch 60,1 bzw. 42,8 Prozent. Deutlich über dem EU-Durchschnitt liegen Schweden (77,9 Prozent), Deutschland (71,4 Prozent) und Dänemark (70,7 Prozent).




Kommentieren