Letztes Update am Do, 25.04.2019 18:34

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mordserie erschüttert Zypern - Mann gestand sieben Taten



Nikosia (APA/dpa) - Auf der Touristeninsel Zypern soll ein Serienmörder mehrere Frauen umgebracht und in Schächten einer verlassenen Erzgrube und in anderen Regionen der Touristeninsel verscharrt haben. Die Polizei hat bisher die Leichen von drei Frauen entdeckt. Der mutmaßliche Täter, ein 35-Jähriger Hauptmann der Zyprischen Nationalgarde, hat jedoch laut Polizei den Mord von fünf Frauen und zwei Kindern gestanden.

Das berichtete der Staatsrundfunk (RIK) am Donnerstag. Die Ermittler befürchten, dass der Mann noch mehr Frauen ermordet habe, als er bisher gestand, berichteten zyprische Medien übereinstimmend. Der Hauptmann soll die Frauen aus asiatischen Staaten sowie eine Rumänin und ihre Tochter über das Internet zu Treffen überredet haben. „Wir wissen noch nicht, welche Dimensionen dieser Fall tatsächlich hat“, erklärten Polizeivertreter im zyprischen Staatsrundfunk (RIK).




Kommentieren