Letztes Update am Do, 25.04.2019 19:19

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Japans Regierungschef zu Gipfeltreffen in Brüssel - Handel im Fokus



Brüssel (APA/AFP) - Der japanische Regierungschef Shinzo Abe ist am Donnerstag zu einem Gipfeltreffen mit Spitzenvertretern der EU in Brüssel eingetroffen. Abe kam am Nachmittag mit EU-Ratspräsident Donald Tusk und Kommissionschef Jean-Claude Juncker zusammen.

Auf der Agenda des Treffens stehen neben Handelsfragen und der Bewertung eines Anfang Februar in Kraft getretenen Freihandelsabkommens außenpolitische Themen wie das Atomabkommen mit dem Iran und der Korea-Konflikt auf der Agenda.

Auch der Brexit wird voraussichtlich zur Sprache kommen. Abe hatte sich in der Vergangenheit dafür ausgesprochen, einen ungeregelten Austritt Großbritanniens aus der EU nach Möglichkeit zu vermeiden. Allerdings könnte Japan Untersuchungen zufolge auch von einem harten Brexit profitieren und seine Exporte nach Großbritannien steigern.

Japan und die EU hatten Anfang Februar das größte jemals ausgehandelte Handelsabkommen in Kraft gesetzt. Dadurch entsteht eine riesige Freihandelszone, in der nach und nach fast alle Zölle auf Produkte wegfallen. Die EU-Kommission beziffert die Einsparungen für EU-Exporteure auf jährlich rund eine Milliarde Euro.

Vorbereiten wollen beide Seiten auch den G20-Gipfel der großen Industrie- und Schwellenländer. Er findet Ende Juni im japanischen Osaka statt. Am Ende des Gipfels ist gegen 19.10 Uhr eine Pressekonferenz vorgesehen.




Kommentieren