Letztes Update am Fr, 26.04.2019 06:34

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bereits 5.000 Moped-Prüfungen auf dem Computer absolviert



Wien (APA) - Fast 5.000 Moped-Computerprüfungen sind in den vergangenen knapp acht Wochen erfolgreich absolviert worden. Am 1. März erfolgte die Umstellung von Papier auf das digitale System. 90 Prozent der Fahrschulen arbeiten bereits mit der neuen Online-Plattform, informierte der Fachverband der Fahrschulen und des Allgemeinen Verkehrs in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

In der Osterwoche wurden demnach mit 2.590 Prüfungen sehr viele Antritte verzeichnet, allein am Karfreitag wurden 600 und am Dienstag nach Ostern sogar 800 Prüfungen absolviert. Die Erfolgsquote bei Prüfungsantritt stieg etwas und liegt mittlerweile bei 80 Prozent. Mit Start der Online-Plattform wurden 75 Prozent der Prüfungen positiv absolviert.

Seit der Umstellung - Österreich war übrigens eines der letzten Länder in Europa mit analogem Prüfungsmodus - müssen 45 Fragen innerhalb einer Stunde am Bildschirm beantwortet werden. Bei der Prüfung wird sowohl grundlegendes als auch spezifisches Verkehrswissen für die Klasse abgefragt. Dabei liegt der Fokus auf aktuellen Unfallursachen und defensivem Fahrverhalten.

Auch eine Risikokompetenzausbildung wurde im Zuge der Moped-Reform Teil der Ausbildung. Bei dem neuen Online-Format erkennt das System auch automatisch, ob die gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden - so darf der Prüfling frühestens zwei Monate vor seinem 15. Geburtstag mit der Ausbildung beginnen. Diese umfasst sechs Theorieeinheiten sowie acht Praxisstunden.




Kommentieren